Verein der Freien Wähler

Historie

Auf Grund der allgemeinen Unzufriedenheit über die politischen Verhältnisse in unserem Landkreis Anfang der neunziger Jahre gründeten sich in vielen kreisangehörigen Kommunen immer mehr Bürgerlisten und Freie Wählergemeinschaften. So kam es in 1992 auch auf Kreisebene zur Gründung der neuen politischen Kraft “ Freie Wählergemeinschaft Limburg – Weilburg e.V.“. Die FDP, die infolge der 5%- Klausel nicht im Kreistag vertreten war, ergriff die Initiative. Sie wollte über eine gemeinsame Liste  mit den Freien Wählern in den Kreistag einziehen. Es wurden auf Kreisebene gemeinsame Gespräche geführt. Die Mehrzahl der örtlichen Freien Wähler, also unsere Basis, sprach sich jedoch gegen eine Listenverbindung  mit der FDP aus. Diesem Votum schloss sich die Kreis-FWG an: man wollte mit eigenem Wahlprogramm zur Kreistagswahl 1993 antreten und aus eigener Kraft die 5%-Klausel überwinden.

Dies gelang dann auch eindrucksvoll. Die Kreis-FW errang 9,5% der Stimmen. Sie war damit als parteiunabhängige Gruppierung mit 7 Kreistagssitzen hinter CDU und SPD die drittstärkste Fraktion im Kreistag. Von den damaligen Fraktionsmitgliedern vertreten Albrecht Fritz und Gerhard Würz – beide Gründungsmitglieder – bis heute im Kreistag mit weiteren Kollegen die Ziele der Freien Wähler.

Der Verein sieht seine Aufgabe darin, eine parteipolitisch unabhängige, ausschließlich sachbezogene und im Interesse der Bürger des Landkreise Limburg-Weilburg liegende kommunalpolitische Tätigkeit zu entfalten, insbesondere  im Kreistag

Aktueller Vorstand der Freien Wähler

Gerhardt Würz

1. Vorsitzender

Valentin Bleul

2. Vorsitzender und Geschäftsführer

Andreas Bendel

Schatzmeister